Bestimmung nach Zeichnung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Opisthosomazeichnung: Dat Nienke auch hier)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Auch wenn die Zeichnungen vieler Arten sehr charakteristisch erscheinen, gibt es dennoch eine gewisse Bandbreite an Variationen. Dies macht eine Determination nach Musterung in vielen Fällen unmöglich. Die relativ wenigen Arten, bei denen dies dennoch möglich ist, wollen wir hier zusammenstellen.
 
Auch wenn die Zeichnungen vieler Arten sehr charakteristisch erscheinen, gibt es dennoch eine gewisse Bandbreite an Variationen. Dies macht eine Determination nach Musterung in vielen Fällen unmöglich. Die relativ wenigen Arten, bei denen dies dennoch möglich ist, wollen wir hier zusammenstellen.
  
Ebenso sollte man die hier zusammen getragenen Merkmale nicht in jedem Fall als alleiniges sicheres Bestimmungsmerkmal verstehen. Die Bilder sollen Ansatzpunkte zur eigenen Recherche liefern. Durch Aufrufen der jeweiligen Speziesseite kann man im Einzelfall aber vielleicht schon zum Ziel kommen. Oder man gewinnt nur einen Ansatz, um über die arachnologischen Bestimmungsseiten der [http://www.araneae.unibe.ch/Homepage/Familienauswahl/Gattungsauswahl_Ganz.htm Uni Bern] weiter zu kommen. Wenn man die Gattung weiß, hat man schon die halbe Miete.
+
Ebenso sollte man die hier zusammen getragenen Merkmale nicht in jedem Fall als alleiniges sicheres Bestimmungsmerkmal verstehen. Die Bilder sollen Ansatzpunkte zur eigenen Recherche liefern. Durch Aufrufen der jeweiligen Speziesseite kann man im Einzelfall aber vielleicht schon zum Ziel kommen. Oder man gewinnt nur einen Ansatz, um über die arachnologischen Bestimmungsseiten der [http://www.araneae.unibe.ch/index.php Uni Bern] weiter zu kommen. Wenn man die Gattung weiß, hat man schon die halbe Miete.
  
 
==Prosomazeichnung==
 
==Prosomazeichnung==

Version vom 28. September 2012, 20:26 Uhr

Determination nach besonderer Zeichnung des Prosomas (Vorderkörper) oder Opisthosomas (Hinterleib).

Auch wenn die Zeichnungen vieler Arten sehr charakteristisch erscheinen, gibt es dennoch eine gewisse Bandbreite an Variationen. Dies macht eine Determination nach Musterung in vielen Fällen unmöglich. Die relativ wenigen Arten, bei denen dies dennoch möglich ist, wollen wir hier zusammenstellen.

Ebenso sollte man die hier zusammen getragenen Merkmale nicht in jedem Fall als alleiniges sicheres Bestimmungsmerkmal verstehen. Die Bilder sollen Ansatzpunkte zur eigenen Recherche liefern. Durch Aufrufen der jeweiligen Speziesseite kann man im Einzelfall aber vielleicht schon zum Ziel kommen. Oder man gewinnt nur einen Ansatz, um über die arachnologischen Bestimmungsseiten der Uni Bern weiter zu kommen. Wenn man die Gattung weiß, hat man schon die halbe Miete.

Prosomazeichnung

Opisthosomazeichnung