Alopecosa farinosa

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alopecosa farinosa (Herman, 1879)
Accentuata cf Goethetal 07-10 04.jpg
subadultes Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Lycosidae (Wolfspinnen)
Gattung: Alopecosa
Reifezeit (Bellmann H. 2010)
Monat:123456789101112
X X X X X X end _ start X X X
X X X X X X end _ start X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:048749
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien ES
[D] Deutschlandh<?=*
Synonyme
  • Alopecosa barbipes oreophila
  • Lycosa farinosa

Taxonomie

Zur nomenklatorischen Geschichte und Taxonomie von Alopecosa accentuata, A. barbipes und A. farinosa, siehe im Artikel von Alopecosa accentuata/barbipes/farinosa.

Merkmale

Körperlänge: Weibchen bis 12 mm, Männchen bis 9 mm (Bellmann H. 2001).

Sehr variable Art, die je nach Lebensraum in kontrastreichem grau-weiß-dunkelgrau oder recht homogenem gelbgrau erscheint. Das Prosoma der Weibchen und Jungtiere ist grau behaart und besitzt ein helles Mittelband, welches sich im Kopfbereich erweitert. Die Seitenbänder sind oft verwaschen oder gehen ganz in der grauen Behaarung der Prosoma-Seiten unter. Das Opisthosoma zeigt meist einen hellen schmalen Mittelstreifen, in dem vorne ein dunkles Herzmal und dahinter Winkelflecken liegen. Diese Zeichnung kann jedoch auch so blass sein, dass das Opisthosoma fast ungezeichnet wirkt. Die Ventralseite des Opisthosomas ist hell. Die Beine sind grau behaart und dunkel gefleckt oder geringelt. Die Männchen sind im Gegensatz zu den Weibchen sehr einfach gezeichnet. Über den grau behaarten Körper verläuft vom Kopf bis zu den Spinnwarzen ein breites durchgehendes helles Band.

Ähnliche Arten

Aopecosa accentuata (oben) barbipes (unten).jpg Die Schwesterart Alopecosa barbipes ist genitalmorphologisch kaum von Alopecosa farinosa zu unterscheiden. Die Männchen von A. barbipes weisen jedoch verdickte, schwarz behaarte Tibien Ⅰ auf (unteres Bild, vgl. Alopecosa farinosa oberes Bild). Die Weibchen von Alopecosa farinosa sind im allgemeinen grauer gefärbt und manchmal wesentlich kontrastärmer gezeichnet.

Die beiden Arten sind zudem regional getrennt. A. barbipes wird im nordwestlichen Mitteleuropa gefunden, während Alopecosa farinosa den Südosten besiedelt. Die Grenze zwischen den beiden Verbreitungsgebieten innerhalb Deutschlands verläuft etwa entlang der Grenze Mittelgebirge/Tiefland. Es gibt jedoch v. a. in diesem Bereich auch Überschneidungen.

Lebensraum

In offenen, trockenen und besonnten Bereichen, vor allem auf steinigen Böden. Von der Ebene bis über 2000 m. (Nentwig W. et al. 2012).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Bellmann H. (2001): Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. Frankh-Kosmos Verlag. ISBN 3-440-09071-X, 304 S.
  • Bellmann H. (2010): Der Kosmos Spinnenführer: Über 400 Arten Europas. Kosmos. 1. Auflage. ISBN 3-440-10114-2, 429 S.
  • Nentwig W., T. Blick, D. Gloor, A. Hänggi & C. Kropf (2012): Araneae, Spinnen Europas (Bestimmungsschlüssel). Universität Bern.

Quellen der Nachweise und Checklisten